Workshop, 12. Oktober 2011 in Ramallah, Palästina

Im ersten Workshop, der im Rahmen der Kinder.Kultur.Woche in Palästina organisiert wurde, haben sich Kinder im Alter von 8 und 11 Jahre mit ihrem eigenen Quartier auseinandergesetzt. Mit Hilfe der eigenen Erinnerung wurde detailliert rekonstruiert, was man auf dem Weg von zu Hause bis hin zum Tamer-Institut gesehen und gehört hat. Danach wurde der Weg noch einmal mit den 'Augen und Sinnen' eines anderen Lebewesens - beispielsweise einer Katze - zurückgelegt.

 Das Unsichtbare in meiner Stadt  Das Unsichtbare in meiner Stadt  Das Unsichtbare in meiner Stadt

Dabei haben die Teilnehmer festgestellt, dass die Stadt aus sehr vielen verschiedenen Schichten besteht, die man nur wahrnimmt, wenn man alle seine Sinne benutzt. Eine weitere Erkenntnis ist die Vielfältigkeit von Wahrnehmungen, jeder Mensch achtet auf unterschiedliche Dinge - er sieht, hört, fühlt und riecht.

Anschließend haben die Teilnehmer für ihre Stadt eine zweite Maßstabsebene geschaffen und Miniaturfiguren in Szene gesetzt.