Gladbeck, März bis Mai 2011

In der Stadt Gladbeck besteht seit 2005 ein Jugendrat, der im Sinne des „integrierten Handlungskonzeptes für eine familienfreundliche Stadtmitte“ (IHK) der Stadt Gladbeck die Aufgabe übernimmt den Beteiligungsprozess junger Stadtbewohner mit zu organisieren. Im März fand ein zweitägiger Auftaktworkshop statt, bei dem der Jugendrat sich Ziele für seine zukünftige Arbeit gesetzt hat. Zehn Teilnehmer und Teilnehmerinnen arbeiteten während des Workshops in zwei unterschiedlichen Gruppen.

 Gladbeck - Jugendbeteiligung  Gladbeck - Jugendbeteiligung  Gladbeck - Jugendbeteiligung

22. Januar 2011

 Spielwiese Fliese  Spielwiese Fliese  Spielwiese Fliese
Der Workshop Spielwiese Fliese fand im Rahmen der Passagen 2011 im KAP Forum Köln statt. Eingeladen hatte das Unternehmen Deutsche Steinzeug in Kooperation mit JAS e.V. Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 und 14 Jahren, die an diesem Tag den Werkstoff Fliese kennenlernen, erforschen und gestalterisch bearbeiten durften.

Dortmund, Mai 2011

Im Rahmen einer Projektwoche zum Thema „Reise um die Welt“ haben sich 12 Schüler der Landgrafengrundschule mit dem Thema ‚Dortmund und die Welt’ architektonisch auseinandergesetzt.

 Dortmund und die Welt  Dortmund und die Welt  Dortmund und die Welt

Bergisch Gladbach, 30. März 2011

WasserStadtSpiele – „die alte und neue Strunde“ aus Sicht von Kindern und Jugendlichen – ist ein Workshop im Rahmen der Regionale 2010, der den jungen Menschen am Beispiel der Offenlegung der Strunde zeigen kann, wie städtebauliche Entwicklung und funktionale Aufwertung in ihrer Stadt funktioniert.

 WasserStadtSpiele  WasserStadtSpiele  WasserStadtSpiele

Mönchengladbach, Februar 2011

Anfang Februar 2011 beteiligten sich 25 Kinder und Jugendliche an einem Fitnesscheck für den Hugo- Junkers- Park in Mönchengladbach- Rheydt. Anlass war der ausgelobte Wettbewerb mit dem Ziel den Hugo Junkers Park, die grüne Lunge mitten in der Rheydter Innenstadt, durch eine gezielte Um- und Neugestaltung aufzuwerten.

 Fitnesscheck für den Hugo-Junkers-Oark  Fitnesscheck für den Hugo-Junkers-Oark  Fitnesscheck für den Hugo-Junkers-Oark


26. Februar 2011

Der Verkehr in der Stadt ist mit vielen Problemen verbunden: Lärm, Luftverschmutzung, Stau, hohe Kosten...... Wie würden Fortbewegungsmittel, die bei jedem Wetter problemlos funktionieren und ihre Kraft selbst erzeugen, aussehen? Falls alle Menschen in 100 Jahren zu hause arbeiten, braucht man dann weniger Straßen, und die Straßen können Parks, Radwege oder sonst etwas werden?