Mühlheim, 15. - 16. März 2012

Sebastian Schlecht hat zusammen mit der Stadt Greven das Projekt "Zwei Welten, ein Platz" auf der Tagung "Spielplatz-, Spielraum- und Spielleitplanung - Strategisches Planungsinstrument für eine kinder- und jugendfreundliche Kommune" in Mühlheim vorgestellt.

Am 15. und 16. März standen in der Wolfsburg auf Initiative des LWL und des LVR die Bedürfnisse von Kinder und Jugendlichen in unseren Städten im Mittelpunkt. JAS e.V. erläuterte zusammen mit Georg Doth von der Jugendarbeit der Stadt Greven das Projekt, das im Rahmen des Programmes "Betreten erlaubt" durchgeführt wurde.

Ansprechpartner:
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen zum Projekt: Link