Workshop für Kinder im Rahmen der Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017

Essen/ 6. und  7. Juli 2017

Alles, was wir essen und einkaufen, hat bereits unterschiedlich viel Wasser und Energie verbraucht und ökologische Spuren hinterlassen. Die Teilnehmer*innen machten sich in einem eintägigen Workshop auf eine ökologischen Spurensuche. Ziel des Workshops war es, ihnen nahe zu bringen, wie Stadt und Ernährung zusammenhängen und wie man durch ein bewusstes, achtsames Handeln  eine Stadt nachhaltig ändern kann. 

Die Zukunft der Welt hängt auch davon ab, die Ernährung umweltfreundlich und energiesparend auszurichten. Welchen Beitrag kann die Stadt der Gegenwart und Zukunft dazu leisten? Wo kann man in der Stadt Nahrungsmittel produzieren? Welchen Beitrag bringen wir durch unsere Einkaufsverhalten dazu? Sind vielleicht in der Zukunft die Grünflächen der Verkehrsinseln mit Salat bepflanzt? Oder Fassaden statt mit Efeu mit Bohnen begrünt? Die Schüler*innen der Josefschule entwickelten in dem Workshop Ideen für eine nachhaltige Strategie zur Ernährung in ihrer Stadt. 

 

Ansprechpartnerin:

Sara Caimi

sara.caimi(at)jugend-architektur-stadt(dot)de

Zeit:

Donnerstag, den 06.07 und Freitag, den 07.07.2017

jeweils 8 bis 12 Uhr

gallery1 gallery1 gallery1