Ibbenbüren, Juli 2011

Im Rahmen der Kampagne "Ab in die Mitte - INNEN handeln, STADT verwandeln“ hat JAS e.V. einen Workshop zu Perspektiven in der Innenstadt mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 12 des ortsansässigen Johannes-Kepler-Gymnasiums in Ibbenbüren durchgeführt.

 Aktion Ibbenbuehren  Aktion Ibbenbuehren  Aktion Ibbenbuehren

Bei diesen Aktionen standen die Wahrnehmung und das Sehen der Innenstadt im Vordergrund. Mit Hilfe von Fotografien und szenischen Darstellungen sollten die Jugendliche Räume und Orte in ihrer Stadt bewusster und aus unterschiedlichsten Blickpunkten wahrnehmen, neu entdecken und Zukunftsvisionen für Ibbenbüren entwickeln.

Ein erster Zugang zum Thema Stadtwahrnehmung erfolgte durch die Aufgabe, mit der Fotokamera „Gesichter in der Stadt“ zu suchen und festzuhalten. Die Motivsuche erfolgte in drei Kategorien: Stadtgrün, Stadtplatz und Ladenlokal. Die Jugendlichen haben auf diese Weise ihnen bekannte und selbstverständliche Orte neu erfahren und „Besonderheiten“ im Stadtbild neu entdecken können.

Im Rahmen der zweiten Übung haben die Jugendlichen Koch-Rezepte für ein „Ibbenbürener-Ladenlokal“, ein „Ibbenbürener-Stadtgrün“ und einen „Ibbenbürener-Stadtplatz“ nach der World-Café-Methode zusammengestellt. Im Anschluss haben sie jede Spezialität nach der von ihnen erarbeiteten Kochanleitung in Form eines Modells zum jeweiligen Thema dargestellt.

Postkarten waren Aufgabe der dritten Übung. Die Jugendlichen sollten auf selbsterstellten Postkarten die Stadt Ibbenbüren in Zukunft - im Jahr 2050 – zeigen oder Motive finden, die eine derzeitige Situationen in ihrer Stadt „überzeichnet“ darstellt. Dazu haben die Jugendlichen Playmobilfiguren in der Innenstadt von Ibbenbüren rund um den Alten Posthof an ausgewählten Orten platziert und in Szene gesetzt. Durch den Maßstabssprung konnten verschiedene Missstände oder Zukunftsaussichten aus ihrer Sicht dargestellt und betont werden. Eine wesentliche Aussage der Postkarten war, dass Ibbenbüren in 50 Jahren eine grüne, lebendige Stadt sein wird!

TeilnehmerInnen:
19 Schülerinnen und Schüler LK Erdkunde Jgst. 12 des Johannes-Kepler-Gymnasiums Ibbenbüren

Konzeption und Betreuung:
Carla Multhaup, Maria Wagner

Veranstalter/ Partner/ Sponsoren:
JAS – Jugend Architektur Stadt e.V.
Stadt Ibbenbüren
agn Generalplaner, Ibbenbüren