Dortmund, April 2009

Im Rahmen der Projektwoche der Landgrafen Grundschule wurde in Dortmund von JAS – Jugend Architektur Stadt e. V.  ein Workshops für Kinder angeboten. Das Projekt fand eine Woche jeden Morgen drei Stunden statt. Thema der Projektwoche war „Rund ums Buch“. Die Kinder schrieben in der Woche ihren eigenen Architekturführer - ihre eigne Stadtgeschichte.

Meine Schule- meine Umgebung

Ausgehend von dem was ihnen vertraut ist, haben sich die Kinder mit ihrer gebauten Umgebung beschäftigt. Ziel war das individuelle gebaute Umfeld der Kinder näher zu betrachten und ihnen so die Wahrnehmung für ihre Umgebung zu schärfen. Sie sollten die persönlichen Eindrücke ihres Gesichtskreises aufzeichnen.
Als Rahmen für die Woche hatten wir das persönliche Umfeld der Kinder, also ihren „Stadtausschnitt“ gewählt, dies ist in erster Linie Schule und Zuhause.

Begonnen haben wir mit der Orientierung auf einem Stadtplan, jedes Kind hat sein Zuhause auf dem Plan gesucht. Wir haben die Schule gefunden und wichtige Orte, die die Kinder in Dortmund kennen, wie den Westfalenpark, das Stadion, etc…Dies half neben der Auseinandersetzung mit einem Plan dem gegenseitigen Kennenlernen.
Anschließend zeichneten die Kinder ihren individuellen kognitiven Schulweg. Hierbei spielte das Büdchen an der Ecke eine große Rolle sowie die Anzahl der Ampeln. Einen Teil des Schulwegs haben wir später näher betrachtet und die Kinder durften den Rhythmus der Straße, in der ihre Schule ist, entdecken. Die Kinder fotografierten die einzelnen Häuser und beobachteten die Besonderheiten: die Farben, wo ist die Straße geschlossen, wo steht ein Baum, etc. Alle Erkenntnisse wurden in einer großen Collage zusammengefügt.
Als wichtige zwei Eckpunkte betrachteten die Kinder die beiden Endpunkte ihres täglichen Weges: ihr Zimmer und den Klassenraum. In beiden Räumen verbringen sie viel Zeit und wir sprachen über das was ihnen gefällt bzw. nicht gefällt.
Anhand von Körpermaßen haben die Kinder ihren Klassensaal gezeichnet und entdeckt. Auch die weitere Schule haben sie so aufgenommen und in ihren Unterlagen skizziert. Zusätzlich durften sie in Gruppenarbeit mit Hilfe von Kreppband einen Parcours aufbauen, den dann die anderen Kinder ausprobieren konnten.
Als Hausaufgaben sollten die Kinder Ihr Zimmer skizzieren und durften es später nach ihren Wünschen zum Traumzimmer umändern. Neben der Playstation in vielen Zimmern gab es unterschiedlichste Sportplätze (ein Fußballfeld, einen Pool) und andere interessante räumliche Nutzungen (Küchen, Kuschelecke, Malraum, Weltraum).
Wir machten eine Exkursion zum nahe gelegenen Westfalenpark. Vom Florianturm aus konnten die Kinder ihr Dortmund von oben betrachten. Um auch das Grün mit in den Führer zu nehmen, durften die Kinder sich Bäume suchen, mussten vorher erklären warum sie diesen Baum gewählt hatten und verpassten den Bäumen Gesichter, was zu guten Ergebnissen führte.
Zum Schluß sammelten die Kinder ihre Ergebnisse, fassten sie zusammen und stellten so ihren persönlichen Architekturführer zusammen.

TeilnehmerInnen:
13 Kinder im Alter von 8 bis 10 Jahren

Konzeption:
JAS - Jugend Architektur Stadt e. V. / Barbara von Jagow

Durchführung:
Landgrafenschule Dortmund
JAS - Jugend Architektur Stadt e. V. / Barbara von Jagow

Veranstalter / Partner:
Landgrafenschule Dortmund
JAS – Jugend Architektur Stadt