Dortmund, Februar bis Juli 2010

„Reise nach T“ war ein Beitrag der im tamilischen Bildungs- und Kulturzentrum organisierten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu dem Kulturhauptstadtprojekt U-Westend. Das Projekt beschäftigte sich mit den zwei Kulturen - der tamilischen und der deutschen - in denen die teilnehmenden Jugendlichen leben.

 Reise nach T  Reise nach T  Reise nach T

Das Ziel des Projektes war die Erstellung eines „Reisebegleiters“ in Form einer Karte, eines Reiseführers und eines Audioguides, der den Besuchern des Dortmunder Westends ermöglicht, Einblicke in die tamilische Kultur zu erhalten. Dies geschah durch die Präsentation der im Stadtteil entdeckten tamilischen Kulturgüter und durch eine Darstellung von Assoziationen und Erinnerungen tamilischer Kultur an ausgewählten, korrespondierenden Orten des Dortmunder Westends.

Die Jugendlichen des tamilischen Bildungszentrums entwickelten mit Unterstützung des Vereins JAS – Jugend Architektur Stadt e.V. schrittweise die Bausteine des „Reisebegleiters“. Dies erfolgte über halbtägige Workshops, in Form von selbstständig zu bearbeitenden „Hausaufgaben“ und im Rahmen des regulär am Bildungszentrum stattfindenden Sprach- und Musikunterrichts (da die tamilische Sprache und Musik wichtige Komponenten des „Reisebegleiters“ sein sollten). Der „Reisebegleiter“ wurde in der Ausstellung U-Westend im Dortmunder U in Juli - August 2010 präsentiert.

Die Ergebnisse sind im Internet unter (U-Westend) zu sehen.


Teilnehmer:
22 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (10 – 21 Jahre) der Tamilischen Gemeinde in Dortmund

Konzeption/ Betreuung:
Barbara von Jagow, Päivi Kataikko, Thorsten Schauz
Lisa-Marie Karnagel (Studentin der Kunst- und Kulturwissenschaft der TU Dortmund)

Veranstalter:

JAS e. V. in Kooperation mit dem Tamilischen Bildungs- und Kulturzentrum und der TU Dortmund