Ergebnispräsentation von Schülerarbeiten aus Workshops im Rahmen des 2. Essener Wissenschaftssommers 

Essen/ 12. Juli 2017

Unter dem Themenspektrum "Meine Umgebung und ich" fanden im ersten Halbjahr 2017 mehrere Veranstaltungen statt, bei denen sich Kinder und Jugendliche mit Stadtentwicklung und Stadtwahrnehmung beschäftigen konnten. In einer öffentlichen Ausstellungspräsentation wurden die Ergebnisse der Schülerarbeiten der folgenden Veranstaltungen bei JAS VOR ORT präsentiert:

  1. Mein Platz - mein Stadtteil - meine Stadt
. Ein Kooperationsprojekt mit der Parkschule, Essen

  2. Die Stadt Essen isst gesund - auf der Suche nach ökologischen Spuren. 
Ein Projekt im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017 mit der Josef Grundschule in Essen- Kupferdreh

  3. Meine Wege  - Hin und zurück in der Grünen Hauptstadt. 
Ein Projekt im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017 mit der Glückaufschule- Ückendorf in Gelsenkirchen. 

Vor allem die Parkschule aus Essen war mit zahlreichen Schülern vertreten, die ihre Modelle wieder aufbauten und den Besuchern als Experten die Einzelheiten erklärten. Aus Gelsenkirchen reiste ein Schüler an, um stellvertretend für die Schule den Ablauf und die Ergebnisse des Workshops zu präsentieren. 

Wir danken allen Teilnehmer*innen für ihr Engagement. 

Ansprechpartner JAS:

Päivi KataikkoGrigoleit/ Britta Grotkamp/ Sara Caimi

gallery1 gallery1 gallery1

Workshop für Kinder im Rahmen der Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017 

Essen/ 1. Juli 2017

Der Klimawandel hinterlässt schon heute viele Spuren. Die Folgen der schweren Stürme haben auch in Essen viele Bereiche stark verändert. Dies wird in Zukunft weiter so sein und immer größere Bedeutung bekommen. Durch die Beschäftigung mit den Folgen des Klimawandels für die eigene Stadt Essen wird das Bewusstsein für Nachhaltigkeit gefördert sowie die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle in der veränderten Stadt der Zukunft angeregt.

im Rahmen der Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017

Essen/ 8. Juli 2017

Immer mehr Menschen ziehen in die Städte und in Folge des Klimawandels wird wieder verstärkt über Grün in der Stadt und dessen Potenziale nachgedacht. Es gibt viele verschiedene Arten von Grün in der Stadt. Manche sind offensichtlich und uns wohlbekannt, andere unscheinbarer oder gar versteckt. Sie alle aber erfüllen eine Aufgabe und tragen zu unserem Wohlbefinden bei.

Workshop für Kinder
im Rahmen der Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017

Essen/ 1. Juni 2017

Sich in der Stadt bewegen, von hier nach dort kommen und wieder zurück: ein wesentliches Element von Stadt sind die Wege und Straßen, die eine Stadt räumlich prägen. Bei diesem Workshop haben sich Kinder im Alter 9 bis 11 Jahren mit ihrem Weg durch die Stadt Essen beschäftigt und mit der Frage, wie man eine Stadt hinsichtlich der Weggestaltung verändern könnte. 

Workshops in JAS VOR ORT – Kinder und Jugendakademie für Baukultur

Essen/ Mai bis November 2017

Im Rahmen der „Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017“ werden im Laufe des Jahres verschiedene Workshops für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren zu aktuellen Themen der Stadtentwicklung angeboten. Diese beschäftigen sich mit den Themenbereichen Ernährung, Mobilität, Grün, Energie und den Fragen der Folgen des Klimawandels. 

Der erste Workshop findet am 13. Mai statt. 

Studienbesuch einer Delegation aus Montenegro

Essen/ 5. bis 9. Juni 2016

Für 4 Tage war eine 7-köpfige Gruppe von Vertreterinnen des Vereins Expeditio und vom Büro für Erziehung mit Lehrerinnen, Lehrern und Erzieherinnen in Deutschland, um sich mit dem Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung  (BNE)mit dem Schwerpunkt auf Stadtentwicklung zu beschäftigen.  Am ersten Tag ging es um die Grundlagen der BNE und in einem Vortrag berichtete Frau Silke Edelhoff über ihre Erfahrungen als Dozentin im Bereich der Lehrerausbildung. Der Nachmittag diente dem Besuch von zwei Beispielen aus diesem Themenfeld: dem Schulgarten der Gesamtschule an der Bockmühle in Essen und der Schule Natur im Grugapark Essen.